12.05.2015

Neues Hörstück: Wie Bach zu seinem Schädel kam

1894 wird der Leipziger Anatomieprofessor Wilhelm His an eine Grabungsstätte an der Johanniskirche gerufen. Man meinte, den verschollenen Sarg Johann Sebastian Bachs entdeckt zu haben. Was folgt ist ein handwerklicher Geniestreich, quasi die Vorgeschichte der forensischen Gesichtskonstruktion, der am Ende zu lebensnahen Abbildern von gleich zwei großen Musikern führt…